Was ist die YogaVeranda?

Die YogaVeranda ist ein junges Yogastudio in Wien/Hernals mit Fokus auf gesundes, wohltuendes Yoga für junge, alte, birnen- und bohnenförmige, große, kleine, steife und biegsame Menschen (und alles, was sich dazwischen noch so ausgeht). Wir bieten verschiedene Kurse und regelmäßige Einheiten in verschiedenen Yogastilen an. Da wir ein kleines und feines Studio sind, bitten wir um Voranmeldung.

Wer ist die YogaVeranda?

Die Geschichte der YogaVeranda

Die Veranda ist schon seit 1880 in Familienbesitz: Franz Chlubna (Der Urururgroßvater von Lisi Zoder, der Gründerin der YogaVeranda, und unter anderem Zuckerlverkäufer) hatte im Erdgeschoss sein Geschäftslokal und gleich nebenan sein Büro. Weil den Guten das Asthma geplagt hat, hat er diese wunderbare Veranda als seinen persönlichen Rückzugsort gebaut. Hier hat sich Franz immer wieder eine Pause gegönnt, frische Luft geschnappt und tief durchgeatmet.

Jetzt, 137 Jahre später, wird dieser Raum wieder ein Ort zum Atemholen, wo wir – ganz in der Tradition der Veranda – eine bewusste Pause einlegen und ein bisschen Abstand vom Alltag gewinnen.

Lisi Zoder

Gegründet wurde die YogaVeranda von Elisabeth Zoder. «Die Lisi» ist 2011 das erste Mal mit Ashtanga Yoga in Berührung gekommen, und hat dabei ziemlich schnell gemerkt dass Yoga weit mehr ist als «ein paar Dehnungsübungen» – weil es sich aber trotzdem (oder gerade deshalb) so wahnsinnig toll angefühlt hat, ist zu einer intensiven Praxis bald eine Ausbildung zur Yogalehrerin dazugekommen. Nach vier Jahren intensivem Unterrichten in verschiedenen Yogastudios war der Wunsch, im geliebten Hernals etwas Eigenes aufzubauen, nicht mehr zu bändigen.

Email an Lisi

«Yoga ist in meinem Leben zu einem unverzichtbaren Werkzeug geworden – es hilft mir am Boden zu bleiben und stellt die Verbindung zwischen Leib und Seele (wieder) her. Es gibt nichts Schöneres, als mein Wissen über Yoga weiterzugeben und gemeinsam zu üben. Es ist eine große Ehre und ein unglaubliches Glück, dass ich in genau dem Haus, in dem so viele Generationen meiner Familie gelebt haben, meiner Berufung nachgehen kann.»

Johanna Raoufi-Fuchshuber

Johanna ist Physiotherapeutin, berät und unterstützt die Unterrichtenden der YogaVeranda und sorgt dafür, dass alle Übungen korrekt ausgeführt werden. Sie erarbeitet im Physioga-Kurs individuell angepasste Bewegungsalternativen, die zu dir und deinem Körper passen. Johanna hat ihr Studium in Wien absolviert und ist derzeit im AKH Wien im intensivmedizinischen Bereich und als freiberufliche Physiotherapeutin tätig.

Email an Johanna

«Mein bewegtes Leben basiert auf Bewegung. Sie ist die Quintessenz meines Alltags, bringt mir Freude und hält mich gesund. Dieses Wissen und Lebenseinstellung möchte ich teilen und hoffe vermitteln zu können.»

Helen Schoene

Den ersten Kontakt mit Yoga hatte Helen vor 17 Jahren während ihrer Tanzausbildung in den Niederlanden. Dort ging sie regelmäßig in ruhige, vom Iyengar-Yoga beeinflusste Stunden und lernte, durch Konzentration und Atmung auch in schwierigen körperlichen Situationen ihren Ruhepol zu finden. Nach einem mehrjährigen Zwischenstopp in London zog sie 2011 nach Wien, wo sie zu einer intensiven Ashtanga Vinyasa Yoga Praxis gefunden hat, in der sie sich körperlich und geistig zu Hause fühlt. Seit dem Abschluss ihrer Lehrerausbildung in der Yogawerkstatt unterrichtet sie geführte Ashtanga Vinyasa- und Hatha Einheiten, sowie Grundkurse.

Email an Helen

«Das Unterrichten empfinde ich nicht als eine einseitige Weitergabe von Wissen, sondern vielmehr als Wechselwirkung. Ich lerne von meinen Schülern und entdecke Yoga auch nach vielen Jahren immer wieder aus neuen Perspektiven.»

Valerie Brunialti

Valerie kam vor 15 Jahren in Berührung mit Yoga, als sie mit ihrer Mutter in eine Iyengar Stunde ging, «einfach so, ohne große Erwartungen». Wenig später entdeckte sie Ashtanga Yoga, war überrascht und fasziniert von der körperlichen Wirkung und der Möglichkeit, ihren rastlosen Geist zu beruhigen. Valeries Begeisterung für Yoga war geweckt! Es wurde zu einem fixen Bestandteil ihres Lebens, egal wo sie sich befand, die Yogamatte musste unbedingt mit. Nach dem Ashtanga Vinyasa Yoga Teacher Training bei Paul Dallaghan und einer weiteren Ausbildung zur Prä- und Postnatal-Yogalehrerin bei Romana Delberg und Tina Nirtl in der Yogawerkstatt möchte sich Valerie nun verstärkt auf Schwangeren und Mami-Baby-Yoga konzentrieren. Ihre jüngste Lehrerin ist ihre Tochter, die ihr jeden Tag aufs Neue zeigt was es bedeutet zu lernen, zu wachsen und den Moment zu genießen.

Email an Valerie

«Ich habe die Aufgabe Frauen in einer Phase zu begleiten, die eine große körperliche, aber auch emotionale Veränderung mit sich bringt. Das Wissen und die Erfahrung durch meine eigene Schwangerschaft, die Geburt meiner Tochter und die Veränderung in meinem persönlichen Üben möchte ich sehr gerne an andere weitergeben und freue mich, wenn diese eine genauso große Bereicherung verspüren wie ich.»

Bettina Rodriguez Molina

Die erste Ashtanga Vinyasa Stunde besuchte Bettina 2013. Anstatt wie früher regelmäßig zu reisen und den Ort zu wechseln, wird nun (fast) täglich die Yogamatte aufgerollt und versucht ins Hier und Jetzt und zu ihr selbst zu reisen. Es gibt ihr Kraft und Stabilität, und hilft ihr sich besser kennen und verstehen zu lernen. Bettina hat 2014 das Intensivtraining bei Romana und Sascha Delberg absolviert. 2017 wurde sie Mutter und seither übt sie sich auch gemeinsam mit ihrer Tochter Malou in der siebten Serie, dem Familienleben. Bettina unterrichtet in der Yoga Veranda Hatha Yoga.

Email an Bettina

«Yoga ist immer und überall. Beim Praktizieren sowie beim Unterrichten, überall wo ich lernen und wachsen kann. Ich freue mich meine Erfahrungen nach außen tragen und teilen zu dürfen. Lasst uns gemeinsam atmen, spüren und entdecken.»

Daniel Ringhofer

Daniel praktiziert Ashtanga Vinyasa Yoga. In seinen Einheiten gibt er die Wechselbeziehungen zwischen Körper, Geist und Atem auf eine zeitgemäße und leicht verständliche Weise weiter, so wie er es von seinen Lehrern Romana & Sascha Delberg gelernt hat. Besonderen Spaß hat er in den Ashtanga Beginners Stunden, in denen er Entschleunigung und Sanftmut im Rahmen einer körperlich fordernden Yogapraxis vermitteln möchte. Im Tempo der Schildkröte können wir den Blick genauer auf die Nuancen der gegenwärtigen Erfahrung richten, die uns auf der Überholspur oft verborgen bleiben. Neben den Körperübungen sind Meditation und einfache Atemübungen ein fester Bestandteil der Einheiten.

Email an Daniel

«Ich habe sehr viel Freude daran, Yoga mit allen zu teilen, die es lernen möchten. Wirklich alle Menschen können Yoga üben – unabhängig ihrer körperlichen Verfassung.»